Fördermittel für bayerische Kommunen

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr unterstützt Kommunen mit der Förderung bei der Implementierung eines Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) mit bis zu 50% der Gesamtkosten.

Einmalig förderberechtigt sind alle bayerischen kommunalen Gebietskörperschaften und deren Zusammenschlüsse sowie die von ihnen in öffentlich-rechtlicher Form geführten Unternehmen und Einrichtungen mit Sitz in Bayern mit bis zu 500 Arbeitsplätzen.

Die Ausgaben müssen unmittelbar im Zusammenhang mit der Implementierung bzw. Zertifizierung eines ISMS stehen, das die Mindestanforderungen an ein ISMS gemäß der Leitlinie für Informationssicherheit in der öffentlichen Verwaltung des IT-Planungsrats abdeckt. Dies sind derzeit IT-Grundschutz des BSI, ISO/IEC 2700X und insbesondere für kleine und mittelgroße Behörden ISIS12 (vgl. Entscheidungen IT-Planungsrat Nrn. 2013/01 und 2015/05).

Förderfähig sind nur Leistungen, die durch einen fachkundigen, lizensierten IT-Dienstleister bzw. Schulungsanbieter erfolgen. Die Förderung hat die Form einer Anteilsfinanzierung von bis zu 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben bis maximal 15.000 Euro.

Wichtig ist, dass förderfähige Ausgaben vor der Beauftragung angemeldet und als förderfähig bestätigt werden müssen. Bei diesem Prozess stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite. Kontaktieren Sie uns!

ISIS12 Förderung für Kommunen

Weitere Informationen finden Sie im Infoblatt "Förderung der Informationssicherheit bei kommunalen Gebietskörperschaften".