TYPO3 Version 9.5 LTS
Dienstag, 08. Januar 2019

TYPO3 Version 9.5 LTS

Ende 2018 ging TYPO3 mit der LTS-Version 9.5 in eine neue Runde. Zum Jahreswechsel möchten wir in diesem Blogartikel die Neuerungen der langerwarteten Major-Version vorstellen und dabei die Frage klären ob Sie ein Update auf TYPO3 v. 9.5.x als Ihren „guten Vorsatz“ für 2019 aufstellen sollten.

TYPO3 Version 9 – Das CMS geht in die nächste Runde

 

Ob Anwender, Betreiber, Redakteur oder Entwickler – TYPO3 9.5 LTS verspricht für alle Zielgruppen umfangreiche Neuerungen und Verbesserungen. Seit Mitte 2018 haben wir die Sprint-Releases bis zur letztlichen Veröffentlichung der Version 9.5 LTS verfolgt und möchten euch in diesem Artikel die Essenz aller Neuerungen und unserer bisherigen Erfahrungen aufzeigen.

Der erste Eindruck

Mit dem Slogan „Love at first Site“ wurde die Sprint-Version 9.1 vom Hersteller angekündigt. Zugegen klang das zur Version 9.1 etwas hochgestochen aber jetzt mit der Version 9.5 müssen selbst wir zugeben, dass die Worte nicht schlecht gewählt wurden.

Direkt nach dem Login in das Backend stechen einige Änderungen direkt ins Auge. Es gibt vier neue Einträge unter dem Hauptmodul „Admin Tools“ und ein neuer Eintrag unter dem Hauptmodul „Site Management“, sowie der Wegfall des Eintrags „Funktionen“ im Hauptmodul „Web“. Auf alle Neuerungen gehen wir im Laufe des Artikels noch genauer ein.

„Es fühlt sich gut an“ – so lässt sich das Backend von TYPO3 9.5 am besten beschreiben. Egal ob auf dem Desktop-PC oder auf dem Tablet. Die Farbpallette folgt der Vorgängerversion TYPO3 Version 8 und wirkt solide und modern.

Sehr positiv sehen wir auch die Geschwindigkeit, mit der der Seitenbaum erstellt wird. Dies war uns seit der Version 6 negativ aufgefallen und ist mit der Version 9.5 behoben.

Für Anwender und Redakteure

Wie auch schon in den vorangegangenen LTS-Versionen hält TYPO3 9 LTS für Redakteure und Anwender viele Neuerungen bereit. Nach unseren bisherigen Erfahrungen möchten wir die Neuerungen zusammenfassend unter den Titel „Fokussierung auf einen besseren Workflow und mehr Übersichtlichkeit“ stellen.

Anlegen mehrerer Seiten

Das Anlegen mehrerer Seiten konnte in TYPO3 bisher über das Modul „Funktionen“ durchgeführt werden. In TYPO3 9 LTS wurde das Modul „Funktionen“ jedoch entfernt. Die Funktion „Mehrere Seiten erstellen“ lässt sich fortan sehr intuitiv über das Kontext-Menü des Seitenbaums aufrufen.

Neue Inhalte anlegen

Bis einschließlich TYPO3 v. 8.7 LTS war das Anlegen von neuen Inhaltselementen ein mehrstufiger Schritt, verbunden mit zahlreichen Backend Seiten-Reloads.

In TYPO3 9 wurde das Anlagen von neuen Inhaltselementen überarbeitet. Wenn ein User über das Modul „Seiten“ ein neues Inhaltselement anlegt, wird ein Dialog zur Auswahl des anzulegenden Elements in einem Pop-Up angezeigt – eine denkbar kleine Änderung die unseres Erachtens nach die Usability und Arbeitsgeschwindigkeit des Systems stark verbessert.

Nicht genutzte Inhalte

Besonders nützlich bewerten wir hierbei die neue Funktion „unused elements“. Wer schon länger mit TYPO3 arbeitet kennt die Suche nach nicht benutzten Inhaltselementen. Wurde z.B. das Seitentemplate für eine Seite geändert, kam es zuweilen vor, dass Inhaltselemente nichtmehr zugeordnet werden konnten. Dies war z.B. dann der Fall wenn das Seitentemplate nur eine Spalte bereitstellt, der Inhalt jedoch im vorherigen Template auf einer zweiten Spalte angelegt wurde. Früher waren diese Elemente nur nach einer neuen Zuordnung der colPos wieder sichtbar.

Version 9 wird hierfür die nützliche und zeitsparende Funktion „unused Elements“ (ungenutzte Elemente) zur Verfügung stellen. Der User wird über eine Mitteilung darüber informiert, dass es Elemente mit keiner Zuordnung gibt. Über Drag’n’Drop kann das Element dann bequem in die gewünschte Spalte verschoben werden.

Neue Device-Presets im View-Modul

Die Optionen des Moduls „Anzeigen“ (View) wurden überarbeitet und erweitert. TYPO3-User der LTS-Versionen 7.6 und 8.7 profitieren unter dem Modul „Anzeigen“ von der Möglichkeit, die Seite unter verschiedenen Presets für Desktop-, Tablet- oder Mobilgeräte zu betrachten.

In TYPO3 9.5 können sich Anwender über die Überarbeitung des Moduls freuen. Die bisher eher abstrakt gehaltenen Presets sind konkreten Device-Presets gewichen. So ist es z.B. möglich, sich die Seite z.B. mit dem Preset für ein Nexus 7 oder iPhone 6 anzusehen. Hinzu kommt, dass sich bequem mit einem Knopfdruck zwischen Hochformat und Querformat umschalten lässt.

Neues Modul „Weiterleitungen“

Insbesondere bei der Erstellung von Landingpages oder nach einem Relaunch steht man als Redakteur häufig vor der Aufgabe, Redirects (301-Weiterleitungen) erstellen zu müssen. Früher konnte man dies innerhalb von TYPO3 lediglich durch sog. Domain-Records bewerkstelligen.

In der kommenden LTS bietet TYPO3 hierfür ein eigenständiges und sehr übersichtliches Modul. Für kleinere Seiten, bzw. Seiten mit geringem Traffic ggf. auch interessant: Man kann für die angelegten Weiterleitungen eine einfache Hit-Statistik aktivieren. Wir sehen in diesem neuen Modul einen sehr wichtigen Schritt in Richtung des Website-Managements und eine erste Funktion, die die alltägliche Arbeit von SEOs und Marketing unterstützen kann.

Angeordnet ist das Modul „Weiterleitungen“ unter dem Hauptmodul „Site Management“. Unter diesem Hauptmodul sollen künftig Funktionen zur Konfiguration der Seite (Sprachen, Domains, Routing, etc.) verfügbar sein.

Für Administratoren und Entwickler

Neben den Neuerungen für Redakteure dürfen sich auch Admins und Entwickler auf TYPO3 9 freuen. Viele Funktionen sind in der neuen Version leichter erreichbar und leisten noch größere Unterstützung beim Update des Systems.

Installtool-Module über das Backend erreichbar

Nach dem Login in das Backend fällt sofort auf: TYPO3 v. 9 stellt im Bereich „Admin Tools“ vier neue Module bereit. Die Module „Maintenance“, „Settings“, „Upgrade“ und „Environment“ bieten überwiegend Funktionen an, die sonst nur über das Installtool erreichbar waren. Auch innerhalb der vier neuen Module wurde die Usability stark verbessert.

Der Extension Scanner

Unter den neuen Funktionen für Entwickler sticht allem voran die neue Funktion „Extension Scanner“ positiv heraus. Insbesondere bei Updates von einer älteren LTS auf TYPO3 9 wird sich diese Funktion als unverzichtbar erweisen, da sie alle installierten Extensions auf veraltete Funktionsaufrufe prüft.

Inline-CSS

Bisher standen für die Verarbeitung von CSS und JavaScript durch TYPO3 zwei Optionen zur Komprimierung und Zusammenfassung der Dateien zur Verfügung. TYPO3 9 stellt eine neue Option bereit, mit der CSS inline gerendert werden kann. In Hinblick auf die Optimierung von Ladezeiten ist dies für viele Webseiten sicherlich sehr interessant.

Anzeige von Feldnamen

Nach Aktivierung des Debug-Modus werden künftig für Benutzer mit der Rolle Administrator die Feldnamen aller Backend-Eingabefelder direkt neben deren Labels angezeigt, wodurch bei der Entwicklung und Einrichtung ein Blick in den Quellcode überflüssig wird.

SEO out of the box

In den bisherigen Versionen von TYPO3 war es erforderlich, die Ausgabe von Metadaten und SEO-relevanten Tags per TypoScript zu konfigurieren. Ab der Version 9.5 werden diese direkt durch das System ausgegeben, ohne dass eine weitere Konfiguration notwendig ist. Um die Ausgabe von Metadaten bestmöglich beeinflussen zu können, wurde eine neue Meta Tag API geschaffen.

Seiten besitzen ab Version 9.5 überdies einen eigenständigen Reiter „SEO“. Hier können Redakteure bequem alle Daten eingeben und verwalten.

Systemanforderungen

TYPO3 9.5 LTS verlangt zwingend den Einsatz von PHP 7.2 oder größer. Wer mit MySQL arbeiten möchte, kann eine Version zwischen 5.0 und 5.7 nutzen. Um das Backend nutzen zu können, sollte man laut Hersteller den Internet Explorer ab Version 11 oder die jeweilig aktuellste Version von Edge, Chrome, Safari oder Firefox nutzen.

Alle Informationen zu den Systemanforderungen kann man der Herstellerseite unter https://get.typo3.org/version/9 entnehmen.

TYPO3 Version 9 - Roadmap und Support

Die Version 9.5 LTS wird bis April 2020 vom Hersteller mit regulären Updates versorgt. Danach erhält die Version 9.5 noch bis Ende September 2021 wichtige Sicherheitsupdates und priorisierte Bugfixes. EOL (End of Life) ist für den 31.10.2021 vorgesehen. Danach bietet der Hersteller noch einen individuellen Support für bis zu zwei weitere Jahre an.

Genaue Angaben zu den Roadmaps aller aktuell verfügbarer Versionen von TYPO3 können auf der Herstellerseite unter https://typo3.org/typo3-cms/roadmap/ eingesehen werden.

Update auf TYPO3 9.5 LTS

Das Update auf TYPO3 v. 9 können wir in jedem Fall empfehlen. Allem voran durch den Erhalt der Updatefähigkeit wird auch die entsprechende Sicherheit des CMS erhalten. Sehr gerne beraten wir Sie hierzu individuell und prüfen, ob ein Update für Sie sinnvoll ist oder ob Sie doch noch bis zum Release von TYPO3 v. 10 warten sollten.

Autor: Kevin Goodin

Kevin Goodin
Autor:
Kevin Goodin
Weitere Beiträge in dieser Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok