Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen
Freitag, 25. Januar 2019

Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen

Das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ in Bayern will ein Zeichen gegen das Artensterben setzen. Allerdings müssen sich vorab eine Million Bürger in den Rathäusern des Freistaats für das Volksbegehren eintragen.

Bei diesem Volksbegehren geht es aber nicht nur um die Bienen. Sondern auch um Schmetterlinge, Vögel und andere Arten, die seit Jahren vom dramatischen Schwund betroffen sind. Eine Studie des Entomologischen Vereins Krefeld von 2018 belegt, dass binnen weniger Jahrzehnte drei Viertel der Fluginsekten verschwunden sind. Auch in Bayern sind die Verluste dramatisch.

 

Mit dem Volksbegehren „Artenvielfalt und Naturschönheit in Bayern – Rettet die Bienen!“ soll ein erster Anfang gemacht werden. Bis es überhaupt dazu kommt, müssen sich etwa eine Million Bürger im Rathaus eintragen lassen.

Ziele des Volksbegehrens

  • Der Anteil an Bio-Landwirtschaften in Bayern soll in den nächsten zehn Jahren verdreifacht werden. Der Einsatz von Pestiziden zur Schädlingsbekämpfung soll dadurch eingedämmt werden. Diese „herkömmliche Landwirtschaft“ gilt als besonders bedrohlich für viele Arten.
  • Förderung von biologischen Anbauten sowie der Handel von regionalen Lebensmitteln. Ziel ist auch eine bessere Qualität der Produkte - dafür fordern Initiatoren eine bessere Entlohnung für Bio-Bauern.
  • Entstehung größerer räumlicher Abstände zwischen Bächen, Flüssen oder Seen und landwirtschaftlichen Nutzflächen, damit keine Spritzmittel oder Pestizide das Wasser verunreinigen.
  • Mehr Waldflächen und grüne Wiesen.
  • Kleine und mittlere Betriebe sollen durch faire Preise von den neuen Regeln profitieren.

Stattfinden der Abstimmung über „Artenvielfalt in Bayern“

  • Im Zeitraum vom 31. Januar bis 13. Februar müssen 10 % der Wahlberechtigen in bayerischen Rathäusern dafür unterschreiben.
  • Werden die 10 % erreicht, dann kommt es innerhalb von sechs Monaten zu einer Abstimmung.
  • Stimmt die Mehrheit im Volksbegehren für den Antrag, folgt eine Gesetzesänderung. Die Gesetzgebung kann also durch ein „Bürgergesetz“ direkt beeinflusst werden.

Wer darf unterschreiben?

Eintragungsberechtigt sind alle deutschen Staatsbürger, die am letzten Tag der Einschreibungsfrist mindestens 18 Jahre alt sind, seit mindestens drei Monaten in Bayern ihre Wohnung haben.

Jeder einzelne von uns hat die Chance, sich für den Erhalt der Artenvielfalt einzusetzen und somit etwas aktiv gegen das Artensterben zu unternehmen. Nutzen auch Sie diese Chance und retten so nicht nur unsere heimischen Bienen, sondern aller bedrohten Arten! Werden Sie aktiv! Sie haben 14 Tage Zeit um Ihre Unterschrift gegen das Artensterben zu setzen. Motivieren Sie auch Ihre Familie, Freunde, Kollegen und Bekannte. Auch wir Sysgrade Hasen werden alles für einen positiven Ausgang des Volksbegehrens geben.

Christina Scheid

Autorin:
Christina Scheid

Marketing und Partnerbetreuung

Kontaktaufnahme »

Weitere Beiträge in dieser Kategorie:
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok