SEO, Onlinemarketing & Co.


Wie Google in seinem Security Blog ankündigt, wird der Chrome Browser ab Januar 2017 alle Webseiten, die Passwörter oder Kreditkarteninformationen abfragen, aber nicht über SSL verschlüsselt sind, als "unsicher" in der Adressleiste kennzeichnen.


Obwohl seitens Google keine offizielle Ankündigung kam und auch nachträglich kein Statement dazu abgegeben wurde - was für Google nicht unbedingt ungewöhnlich ist - sind seit Ende Juni 2016 enorme Ranking-Veränderungen spürbar. Einige Analysten meldeten bereits, dass die Verändungen durch dieses sogenannte Phantom-Update gut nachzuweisen seien und es sich um eine erneut verstärkte Gewichtung des tatsächlichen Nutzwerts für den Besucher handelt.


Stellen Sie sich einmal vor, Sie würden Seitenbesucher verlieren weil Ihre Seite nicht verschlüsselt übertragen wird!

Schon Ende 2014 hat Google angekündigt, das Internet sicherer machen zu wollen. In erster Linie bedeutet das, die Identität der jeweiligen Webseite durch Zertifikate darzulegen und den Besucher darauf hinzuweisen, ob es sich um eine Seite mit oder ohne Verschlüsselung handelt.