Änderung des EU-Steuerrechts zum 01.01.2015
Dienstag, 28. Oktober 2014

Änderung des EU-Steuerrechts zum 01.01.2015

Zum 1. Januar 2015 ändert sich das EU-Steuerrecht in der Art, dass elektronische Produkte und Dienstleistungen die an Privatkunden verkauft werden, gemäß des Steuersatzes des Empfängerlandes zu versteuern sind.

Es wird also nicht mehr wie bisher der Steuersatz des Heimatlandes des Händlers ermittelt sondern derjenige des privaten Verbrauchers, der keine UST-ID Nummer besitzt.

"Vom 1. Januar 2015 sieht diese Richtlinie auch vor, dass MwSt. auf Telekommunikationsdienstleistungen, Rundfunk- und Fernsehdienstleistungen und elektronische Dienstleistungen, die von einem in der Gemeinschaft ansässigen Anbieter an ebenfalls in der Gemeinschaft ansässige Nichtsteuerpflichtige erbracht werden, in dem Mitgliedstaat des Kunden erhoben wird."

Originaltext der Europäischen Kommission »

Reagieren Sie rechtzeitig! Machen Sie Ihren Onlineshop und Ihre E-Commerce Prozesse fit für diese z.T. doch erhebliche Änderung ab dem 01.01.2015. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich.
Bernhard Sirl

Ihr Ansprechpartner:
Bernhard Sirl - SEO, Onlinemarketing & Onlinerecht

Kontaktaufnahme »

Weitere Beiträge in dieser Kategorie: