Recht im Onlinehandel


Bereits am 09.01.2016 informierten wir in unseren Blog darüber, dass Onlinehändler ihre Kunden (Verbraucher) auf die Möglichkeit einer Online-Streitschlichtung hinweisen müssen.

Ab dem 1. Februar 2017 kommen in diesem Zusammenhang neue Infopflichten auf Onlinehändler zu, die die bisherigen Pflichten erweitern.


Seit Mitte 2011 dürfen Rechnungen auch elektronisch versendet werden - dem Steuervereinfachungsgesetz sei Dank.

Was auf der einen Seite Abläufe vereinfacht und Kosten spart, ist auf der anderen Seite aber auch mit Pflichten verbunden, die seit dem 01.01.2017 nun gesetzlich verpflichtend sind.


Ab dem 01.10.2016 sollten Sie als Onlinehändler Ihre AGB und Verträge mit Verbrauchen auf Schriftformerfordernisse überprüfen, da zu diesem Termin eine wichtige Änderung des AGB-Rechts in Kraft tritt.