JTL Hosting - Freiheit durch Virtualisierung
Donnerstag, 10. März 2016

JTL Hosting - Freiheit durch Virtualisierung

Mit ihren umfangreichen Funktionen ist die JTL-Wawi zu einer der beliebtesten Warenwirtschaftssysteme im deutschsprachigen Raum geworden. Tausende Händler setzen auf die Lösung aus dem Hause JTL-Software. Einen Haken hat die Sache jedoch: Die JTL-Wawi ist als reine Windows-Anwendung auf dem stationären PC oder einem unhandlichen Laptop „gefangen“. In diesem Artikel vergleichen wir das reine Hosting der JTL-Datenbank mit der Virtualisierung der JTL-Wawi und gehen dabei auf die Vorteile beider Lösungen ein.

Mit dem Einsatz der JTL-Wawi steht man als Betreiber immer vor der Frage, welchen technischen Weg man gehen soll: Eigener Server im Büro, Hosting der JTL-Datenbank oder doch die vollständige Virtualisierung der JTL-Wawi auf einem externen Server? Ohne an dieser Stelle auf einen Kostenvergleich eingehen zu wollen, spielen auch noch einige weitere Faktoren eine Rolle. Bevor wir jedoch auf kritische Fragen eingehen, stellen wir die drei genannten Lösungen vor:

Eigenständiger Betrieb der JTL-Wawi

In diesem Fall wird die JTL-Wawi auf einem lokalen Windows PC installiert. Um von mehreren Arbeitsplätzen auf die Daten der JTL-Wawi zugreifen zu können, muss zudem die JTL-Wawi-Datenbank auf einem Server im Haus installiert werden. Dieser Server verursacht im Betrieb und in der Wartung laufend Kosten – und diese sind nicht zu knapp. Zudem sollte ein Mindestmaß an technischem Know-how im Haus zur Verfügung stehen um im laufenden Betrieb wiederkehrende Aufgaben, wie z.B. das Backup von Daten kontrollieren zu können.

Hosting der JTL-Datenbank

Beim Hosting der JTL-Datenbank werden die Daten auf einem externen Server vorgehalten. Der Hoster stellt dabei die reine Datenbankanwendung zur Verfügung. Dadurch ist das Vorhalten eines eigenen Servers im Haus nicht mehr notwendig. Die JTL-Wawi wird hierbei weiterhin auf lokalen Windows-PCs installiert und ausgeführt. Das Hosting der JTL-Datenbank bietet gegenüber dem eigenen Serverbetrieb einige Vorteile:

  • Die Kosten für das Hosting der JTL-Datenbank sind in der Regel niedriger als die Kosten für den Betrieb eines eigenen Servers.
  • Die Datensicherung wird durch den Hoster vorgenommen.

Einschränkung: Um die Hostinglösung nutzen zu können, muss sichergestellt werden, dass man am eigenen Standort eine Internetanbindung mit ausreichender Konnektivität bereitstellen kann. Nach unserer Erfahrung sollte eine Bandbreite von DSL6000 oder höher gegeben sein, um einen flüssigen Betrieb zu gewährleisten.

Virtualisierung der JTL-Wawi

Von der Virtualisierung einer Software spricht man, wenn diese auf einem Server installiert und ausgeführt wird, der Anwender jedoch von einem entfernten Rechner arbeitet. Bei der Virtualisierung der JTL-Wawi wird sowohl die JTL-Wawi als auch die JTL-Datenbank auf einem Server betrieben. Um auf die Wawi zuzugreifen, wird lediglich die Anwendungsoberfläche auf dem lokalen PC ausgeführt. Dies bietet viele Vorteile:

  • Die JTL-Datenbank wird auf einem externen Server vorgehalten. Der Betrieb eines eigenen Servers ist dadurch nicht mehr notwendig!
  • Neben der virtualisierten Umgebung können weitere Windows-PCs mit lokal installierter JTL-Wawi auf die gehostete JTL-Datenbank zugreifen. Dadurch können unzählige weitere stationäre PCs mit einer JTL-Datenbank verbunden werden.
  • Das Backup der Daten wird wie beim reinen Hosting der JTL-Datenbank durch den Hoster durchgeführt.
  • Die Anwendungsoberfläche der Virtualisierung kann auf nahezu jedem Device aufgerufen werden. Vielleicht haben Sie ja schon einmal gesehen, dass die JTL-Wawi auf einem Linux-System, einem Tablet, einem Apple-Device ausgeführt wird? Durch die Virtualisierung befreien Sie Ihre JTL-Wawi und arbeiten ganz einfach auf Ihrem Lieblingsgerät.
  • Durch die damit erreichte Geräteunabhängigkeit wird der Einsatz der Wawi auch ortsunabhängig möglich gemacht. Die perfekte Lösung z.B. für Ihren Vertriebsmitarbeiter.
  • Der Einsatz der Virtualisierungsoberfläche fordert keine hohen Ressourcen. Dadurch wird der Betrieb der JTL-Wawi auch mit einfachen und energiesparenden Terminalrechnern möglich.

Einschränkung: Beim Einsatz eines Kassensystems muss darauf geachtet werden, dass externe Geräte wie bspw. die Kassenschublade oder der Barcode-Scanner via USB angeschlossen werden können.

Virtualisierung und Datensicherheit

Uns erreichen von Zeit zu Zeit kritische Fragen im Zusammenhang mit dem Hosting der JTL-Datenbank oder der Virtualisierung der JTL-Wawi. Der Betrieb eines eigenen Servers geht einher mit einer sicheren Handhabung kritischer Daten. Beim Hosting der JTL-Datenbank oder der Virtualisierung der JTL-Wawi werden kritische Kundendaten hingegen außerhalb des eigenen Unternehmens gelagert und im wahrsten Sinne des Wortes quer durch die Bundesrepublik geschickt. Stellt dies ein Sicherheitsrisiko dar?

Die Annahme, dass man durch das Hosting der JTL-Datenbank oder der Virtualisierung der JTL-Wawi dem Datendiebstahl Tür und Tor öffnet ist falsch. Im Gegenteil wird dadurch meist ein viel höherer Sicherheitsgrad gewährleistet, als beim Betrieb eines eigenen Servers. Hier die Gründe:

  • Die Übertragung der Daten findet mit einer Verschlüsselung statt. Das bloße Abfangen der Daten ist daher nutzlos. Eine Entschlüsselung ist nur mit enorm großem Aufwand möglich.
  • Rechenzentren von Hostern werden durch starke Zugangskontrollen gegen unbefugtes Eindringen gesichert. Im eigenen Bürogebäude sieht die Situation oftmals ganz anders aus: Der eigene Server ist ein handelsüblicher PC, der in den Büroräumen frei zugänglich betrieben wird. Zutrittskontrollen finden nicht statt – der Server ist vom Büroangestellten bis zum Reinigungspersonal oder auch Besuchern des Unternehmens frei zugänglich.
  • Der eigene Server kann die Verfügbarkeit der Daten nicht gewährleisten. Bei einem Hoster gibt es in jedem Fall redundante Hardware um innerhalb kürzester Zeit den Ausfall von Bausteinen des Servers zu kompensieren. Die Daten stehen dadurch permanent zur Verfügung.

Unser Fazit

Der richtige Einsatz von JTL-Hosting bietet weitreichende Vorteile für Onlinehändler. Allen voran spricht aus unserer Sicht neben dem hohen Sicherheitsniveau auch die unvergleichbare Flexibilität durch die geräte- und ortsunabhängige Nutzung für die Virtualisierung der JTL-Wawi.

Beide Varianten des JTL-Wawi-Hostings bieten wir Ihnen über unser Hosting-Label Makrohost an. Mit unseren Alternativen „Virtual JTL“ und „JTL-DB-Hosting“ bieten wir Ihnen volle Flexibilität.

Gerne zeigen wir Ihnen Ihren persönlichen Vorteil einer Nutzung der JTL-WaWi mit Datenbankhosting oder in einer virtualisierten Umgebung in einem Beratungsgespräch auf. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Autor: Kevin Goodin

JTL WaWi

Dr. Oliver Gmelch
Ihr Ansprechpartner:
Dr. Oliver Gmelch - Hosting und Virtualisierung
Kontaktaufnahme »
Weitere Beiträge in dieser Kategorie: