Magento 2.0 veröffentlicht: Mehr als nur ein Facelift.
Donnerstag, 19. November 2015

Magento 2.0 veröffentlicht: Mehr als nur ein Facelift.

Mit der Überschrift „A New Era of Commerce Innovation” wurde am 17. November 2015 das Magento 2.0 Release im Blog des Herstellers bekannt gegeben. Nach vielen Jahren der Entwicklung zeigt sich das renommierte Shopsystem in seiner neuen Generation funktionsgeladen und praktisch komplett neu konzipiert.

Wir haben einen Blick auf die neue Version geworfen und legen den Schwerpunkt in diesem Beitrag auf einige bemerkenswerte Verbesserungen und Neuheiten.

Unsere Highlights von Magento 2.0

Die neue Version des Magento Shopsystems sprudelt geradezu über vor neuen Funktionen. Hier sind unsere Highlights:

Customer und Merchant Experience

Unter dem Schlagwort Customer Experience hat Magento 2.0 gleich einige neue Funktionen im Gepäck. Insbesondere gehört dazu die optimale Unterstützung für mobile Benutzer über die neuen „full responsive“ aufgebauten und für Suchmaschinen optimierten Templates, die schon im Standardumfang beinhaltet sind.

In Richtung Shopbetreiber verfolgt Magento 2.0 denselben Ansatz: Das Arbeiten mit dem Backend wird spürbar erleichtert und beschleunigt – und das von jedem Gerät aus. Nicht ganz unbescheiden spricht der Hersteller dabei von der „Revolutionierung der Merchant Experience“ durch Magento 2.0. Besonders bei der komfortablen Abfrage von Kennzahlen, der Pflege von Produkten und auch bei der Erstellung von Berichten über einfache Formulare und Masken besticht das neue Backend durch Einfachheit und Performance.

Neuer Checkout

Sieht man sich heutige Magento-Shops (1.x) genauer an, so wird man kaum ein System finden, das den unveränderten Standard-Checkout verwendet. In einigen Blogs und Foren wird der bisherige Checkout immer wieder als umständlich und benutzerunfreundlich bezeichnet und deshalb für einen hohen Anteil der vorkommenden Warenkorbabbrüche verantwortlich gemacht. Als Resultat mussten Shopbetreiber in der Vergangenheit zusätzliche Kosten auf sich nehmen, um die Usability des Checkouts zu verbessern. In Magento 2.0 ist eine Optimierung und Individualisierung des Checkouts nicht mehr zwingend notwendig: Die neue Version kommt mit einem komplett überarbeiteten, userfreundlichen Checkout und verspricht positive Auswirkungen auf die Conversion-Rate. Und auch hier gilt: mobile Benutzer werden schon im Standard gut unterstützt.

Verbesserte Sicherheit und unkomplizierte Updates

In der Magento Plattform 1.x wurden in den vergangenen Monaten immer wieder und in zuletzt sehr kurzen Abständen Sicherheitslücken aufgedeckt und von Hackern ausgebeutet. Für Shopbetreiber bedeutete das neben steigender Kosten für die Installation von Sicherheitsupdates auch einen gewissen Vertrauensverlust in die technische Basis des eigenen Onlineshops.

Magento 2.0 wurde gerade im Bereich der Code-Basis deutlich „aufgeräumt“ und verspricht dadurch neben unkomplizierteren Updates auch eine insgesamt verbesserte Sicherheit, was die Erfüllung relevanter Anforderungen (z.B. PCI Compliance Tests) spürbar erleichtern sollte.

Updates für die Version 2.x werden künftig vierteljährlich von Magento veröffentlicht.

Aufgeräumte Code-Basis

Durch eine saubere und moderne Code-Basis wurde der „Magento Maschinenraum“ kräftig auf Vordermann gebracht und einige Altlasten entfernt.

Der neue, modulare Aufbau senkt die Komplexität des Gesamtsystems, was den zeitlichen und damit finanziellen Aufwand für Updates und individuelle Erweiterungen im Vergleich zur Vorgängerversion reduziert.

Integriertes Caching

Wie bei der Veröffentlichung einer neuen Hauptversion zu erwarten, wurde bei der Entwicklung von Magento 2.0 den Schwachstellen der Vorgängerversion besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Gerade die Auslieferungsgeschwindigkeit der Seiten – bei umfangreichen Shops bisher eher problematisch – hat sich in der neuen Magento Generation spürbar erhöht.

Die verbesserte Performance wird hier durch das voll integrierte Caching „ab Werk“ mit Varnish als leistungsfähige Basis erreicht. Zusätzlich wurde das sogenannte „table locking“ reduziert, wodurch es teilweise zu enormen Wartezeiten im Shop-Frontend kam.

Update auf Magento 2.0

Aufgrund der Fülle an neuen Funktionen und Verbesserungen ist zu erwarten, dass nicht wenige Shopbetreiber mit einem baldigen Update auf die neue Magento Version liebäugeln. Dabei ist zu beachten, dass ein Versionssprung von 1.x auf 2.0 einige Vorarbeiten und Änderungen mit sich bringt und ein solches Vorhaben gut geplant sein will. Insbesondere individuell entwickelte oder stark erweiterte Extensions müssen genau betrachtet und sehr wahrscheinlich überarbeitet werden, um mit der neuen Magento Version 2.0 kompatibel zu sein.

Gerne beraten wir Sie individuell zum Update Ihres bestehenden Magento-Shopsystems oder bei der Planung und Umsetzung eines neuen Shopsystems. Nehmen Sie bei Bedarf Kontakt mit uns auf.

Unser Fazit zur neuen Magento Generation

Wir sind sehr froh, dass Magento in der neuen Version 2.0 pünktlich wie angekündigt in Q4/2015 veröffentlicht werden konnte.

Bereits während der Beta-Phase hat Magento mit den Verbesserungen in Frontend, Backend und Code-Basis aus unserer Sicht auf einem hart umkämpften Markt wieder ein hoffnungsvolles Lebenszeichen von sich gegeben und die Messlatte – auch an die eigenen Ziele – höher legen können.

Wir trauen der neuen Magento Generation viel zu. Auch einige Extension-Entwickler bieten Ihre Erweiterungen schon mit Unterstützung für die neue Version an.

In den kommenden Wochen und Monaten wird zu beobachten sein, wie sich Magento 2.0 im Praxiseinsatz schlägt und wie schnell sich ein ähnlich umfangreiches Ökosystem an Entwicklern, Erweiterungen und Templates wie bei der Vorgängerversion entwickelt.

Autor: Kevin Goodin

Magento

Mario Pöschl

Ihr Ansprechpartner:
Mario Pöschl - Webentwicklung und eCommerce-Lösungen

Kontaktaufnahme »

Weitere Beiträge in dieser Kategorie: